Ergotherapie in der Psychiatrie
und Psychosomatik

Ergotherapie ist ein vom Arzt zu verordnendes Heilmittel mit dem Ziel, verloren gegangene bzw. noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit zu erreichen, d.h. größtmögliche Selbständigkeit im Alltags- und Berufsleben, was auch eine Verbesserung von gesellschaftlicher Teilhabe und Lebensqualität bewirken soll.

Die Ergotherapie kommt bei Menschen jeden Alters mit neuro-psychologischen und psycho-sozialen Störungen zum Einsatz durch Anwendung spezieller Behandlungsverfahren.

Unter Berücksichtigung der Körper-Geist-Seele-Einheit soll der Mensch befähigt werden, seine verschiedenen Rollen und die damit verbundenen Aufgaben in seinem Leben bestmöglich auszu­füllen.

Diagnosen und Indikationen

unter anderen